Seite wählen

Die vergessene Anwendung „Trockenbürsten“, welche früher als Abhärtung angewendet wurde, wird heute mit Wellness verbunden, was es aber nicht alleine ist, denn diese Massage mit der Bürste hat noch andere Eigenschaften. Die Haut ist das grösste Organ des Körpers und zählt zu den Ausleitungsorganen. Über die Hautatmung können viele Säuren und Gifte ausgeschieden werden. Ein tägliches Trockenbürsten von nur 5 Minuten hilft der Haut bei der Erneuerung, indem es wie ein Peeling die abgestorbenen Zellen gründlich entfernt. Die Haut wirkt so frischer und glatter.

Das Trockenbürsten fördert zudem die Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und den Abtransport von Abfallstoffen. Gleichzeitig wirkt es Durchblutungsfördernd, blutdruckregulierend, kreislaufanregend, den Hautstoffwechsel anregend und regenerierend, abhärtend und belebend.

Es ist ein sehr gutes, preiswertes und wirksames Mittel zur Unterstützung ihrer Gesundheit.

 

Ablauf einer Trockenbürstenmassage

Da die Trockenbürstenmassage eine anregende Wirkung hat, sollte sie morgens vor dem Duschen angewendet werden. Einen optimalen Effekt erzielen Sie, wenn Sie nach der Massage kalt duschen oder wenigstens die Unterschenkel.

Sie starten bei den Extremitäten Fuss, welcher am weitesten vom Herz weg ist in Richtung Körpermitte, immer zum Herzen. Gebürstet wird mit leichtem Druck in rhythmische, langsame, gleichförmige Streichbewegungen. Wichtig ist immer – fühlen Sie sich wohl dabei.

Bein

Sie starten am rechten Fuss mit der Fusssohle. Vom Fuss hin zum Unterschenkel, die Aussen-, Vor- , Rück- und Innenseite gleichmässig ausstreichen. Vom Unterschenkel dann zum Oberschenkel bis zum rechten Gesäss. Dann die linke Seite mit dem gleichen Ablauf.

Arme

Weiter geht es mit der rechten Hand und auch die Handinnenfläche bis zum Unterarm, vom Unter- zum Oberarm bis zur Schulter. Dann die linke Seite mit dem gleichen Ablauf.

Bauch

Der Bauch im Dickdarmverlauf (Uhrzeigersinn) kreisend bürsten. Beginnend auf der rechten, unteren Bauchseite, langsam aufwärts in kleinen streichenden Bewegungen bis zum Rippenansatz unterhalb des Magens zur linken Seite streichen von dort nach unten.

Brustkorb

Über die Rippenbögen nach oben zu den Schlüsselbeinen in die Mitte unter den Busen streichen.

Rücken

Am Rücken zuerst bis zur Mitte hoch bürsten, dann von den Schultern in die Mitte abwärts bürsten immer Richtung Herz.

Gesicht

Es wird eine kleinere, etwas weichere Bürste verwendet und Sie machen sanfte Streichungen. Starten Sie an der Stirn, dann Backen, Nase, Kinn, Augenpartien werden ausgelassen.

Wann Sie eine Trockenbürstenmassage nicht anwenden sollten

  • Bereits beanspruchte Hautpartien, die Verletzungen oder Ausschläge aufweisen, oder überempfindliche Haut haben.
  • Schilddrüsenüberfunktion, Krampfadern, Hauterkrankungen nicht ohne fachgerechte Abklärung.
  • Anwendung nicht vor dem Zubettgehen durchführen (anregende Wirkung und könnte zu Schlafstörungen führen).

 

Welche Bürste sollte man verwenden

Nehmen Sie eine Bürste aus Naturfasern mit einem langen Stiel, dass Sie auch den Rücken massieren können. Kunstborsten sind oftmals zu hart und strapazieren die Haut. Praktisch für die Ganzkörpermassage sind Bürsten mit einem langen Griff von Vorteil, damit lassen sich auch schwer erreichbare Körperstellen wie der Rücken gut massieren.

Verspannungen in Rücken & Nacken

Verspannungen in Rücken & Nacken

Als Verspannung wird ein schmerzhafter Zustand insbesondere der Nacken- oder Schultermuskulatur bezeichnet, bei dem sich die Muskelspannung durch Überanstrengung oder einseitige Haltung dauerhaft verstärkt hat. Doch auch ernste, degenerative Veränderungen der...

Naturheilpraxis Claudia Floreani GmbH
Mellingerstrasse 10
5443 Niederrohrdorf

Telefon:
+41 79 480 08 55

Mail:
kontakt@gesundheitundmehr.ch

Öffnungszeiten:
Termine nach Vereinbarung

Claudia Floreani
Naturheilpraktikerin (TEN)